• Tugenden des Koran


Sura Die Gruppen (Az-Zumar)
Scheich / Mischary Alafasi



  • Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen

    1. ??-M?m .

    2. (Dies ist) die Offenbarung des Buches von Allah, dem Allm?chtigen und Allwissenden,

    3. dem Vergebenden der Sünde und dem Annehmenden der Reue, dem Strengen in der Bestrafung und Dem, Der voller Wohlt?tigkeit ist. Es gibt keinen Gott au?er Ihm. Zu Ihm ist der Ausgang.

    4. ?ber Allahs Zeichen streiten nur diejenigen, die ungl?ubig sind. Lasse dich durch ihren Wechsel in den Landstrichen nicht t?uschen.

    5. (Schon) vor ihnen haben das Volk N??s und nach diesen die Gruppierungen (ihre Gesandten) der Lüge bezichtigt. Jede Gemeinschaft hatte vor, (gegen) ihren Gesandten (vorzugehen, um ihn) zu ergreifen. Und sie stritten mit dem Falschen, um damit die Wahrheit zu widerlegen. Da ergriff Ich sie. Wie war da Meine Bestrafung!

    6. Und so wurde das Wort deines Herrn gegen diejenigen, die ungl?ubig sind, unvermeidlich f?llig, n?mlich da? sie Insassen des (H?llen)feuers sind.

    7. Diejenigen, die den Thron tragen, und diejenigen, die in seiner Umgebung sind , lobpreisen ihren Herrn und glauben an Ihn und bitten um Vergebung für diejenigen, die glauben: „Unser Herr, Du umfa?t alles in Deiner Barmherzigkeit und Deinem Wissen. So vergib denjeni-gen, die bereuen und Deinem Weg folgen, und bewahre sie vor der Strafe des H?llenbrandes.

    8. Unser Herr, lasse sie in die G?rten Edens , die Du ihnen versprochen hast, eingehen, (sie) und wer rechtschaffen ist von ihren V?tern, ihren Gattinnen und ihren Nachkommen, Du bist ja der Allm?chtige und Allweise.

    9. Und bewahre sie vor den b?sen Taten. Wen Du an jenem Tag vor den b?sen Taten bewahrst, dessen hast Du dich ja erbarmt, und das ist der gro?artige Erfolg.“

    10. Gewi?, denjenigen, die ungl?ubig waren, wird zugerufen: „Allahs Abscheu ist wahrlich gr??er als eure Abscheu vor euch selbst, da ihr zum Glauben aufgerufen worden, aber ungl?ubig geblieben seid.“

    11. Sie sagen: „Unser Herr, Du hast uns zweimal sterben las-sen und zweimal lebendig gemacht . So bekennen wir unsere Sünden. Gibt es denn einen Weg, (hier) herauszu-kommen?“

    12. „Dies ist so, weil ihr, wenn (immer) Allah allein angerufen wurde, ungl?ubig bliebt, ihr aber, wenn Ihm (andere) beigesellt wurden, glaubtet. Das Urteil geh?rt Allah, dem Erhabenen und Gro?en.“

    13. Er ist es, Der euch Seine Zeichen zeigt und euch vom Himmel Versorgung herabsendet, doch bedenkt nur, wer sich (Allah) reuig zuwendet.

    14. So ruft Allah an, (wobei ihr) Ihm gegenüber aufrichtig in der Religion (seid), auch wenn es den Ungl?ubigen zu-wider ist.

    15. Der Inhaber der hohen Rangstufen und der Herr des Thrones sendet den Geist von Seinem Befehl , wem von Seinen Dienern Er will , damit er den Tag der Begegnung warnend ankündige,

    16. den Tag, an dem sie vortreten, wobei nichts von ihnen vor Allah verborgen bleibt. – „Wem geh?rt heute die Herrschaft?“ – Allah, dem Einen, dem Allbezwinger.

    17. Heute wird jeder Seele das vergolten, was sie erworben hat. Heute gibt es kein Unrecht. Gewi?, Allah ist schnell im Abrechnen.

    18. Und warne sie vor dem Tag der immer n?her kommenden (Stunde des Gerichts), an dem die Herzen (vor Angst) in der Kehle sitzen und sie unterdrücken (ihren Grimm), an dem die Ungerechten weder einen warmherzigen Freund noch einen Fürsprecher haben, dem man gehorchen würde.

    19. Er kennt die verr?terischen Augen und wei?, was die Brüste verbergen.

    20. Und Allah entscheidet der Wahrheit entsprechend. Diejenigen aber, die sie anstatt Seiner anrufen, haben nichts zu entscheiden. Gewi?, Allah ist der Allh?rende und Allsehende.

    21. Sind sie nicht auf der Erde umhergereist, so da? sie schauen (konnten), wie das Ende derjenigen war, die vor ihnen waren? Sie hatten ja mehr Kraft und Wirkung auf der Erde als sie. Da ergriff sie Allah für ihre Sünden, und sie hatten vor Allah keinen Beschützer.

    22. Dies, weil ihre Gesandten immer wieder mit den klaren Beweisen zu ihnen kamen, sie aber ungl?ubig blieben. So ergriff sie Allah, denn Er ist Stark und streng im Bestrafen.

    23. Und Wir sandten bereits M?s? mit Unseren Zeichen und mit einer deutlichen Erm?chtigung

    24. zu Fir?aun und H?m?n und Q?r?n. Sie aber sagten: „Ein verlogener Zauberer.“

    25. Als er ihnen nun die Wahrheit von Uns brachte, sagten sie: „T?tet die S?hne derjenigen, die mit ihm glauben, und la?t (nur) ihre Frauen am Leben.“ Aber die List der Ungl?ubigen geht bestimmt verloren .

    26. Fir?aun sagte: „La?t mich M?s? t?ten; soll er (doch) seinen Herrn anrufen! Ich fürchte, da? er (sonst) eure Religion ab?ndern oder da? er Unheil im Land hervorrufen wird .“

    27. Und M?s? sagte: „Ich nehme Zuflucht zu meinem Herrn und eurem Herrn vor jedem Hochmütigen, der nicht an den Tag der Abrechnung glaubt.“

    28. Ein gl?ubiger Mann von den Leuten Fir?auns, der seinen Glauben verborgen hielt, sagte: „Wollt ihr denn einen Mann t?ten, weil er sagt: ‚Mein Herr ist Allah‘, wo er doch mit den klaren Beweisen von eurem Herrn zu euch gekommen ist? Wenn er ein Lügner ist, so tr?gt er (die Last) seiner Lügen. Wenn er aber die Wahrheit sagt, wird euch etwas von dem treffen, was er euch androht. Gewi?, Allah leitet nicht recht, wer ma?los und verlogen ist.

    29. O mein Volk, es geh?rt euch heute die Herrschaft, und ihr habt die Oberhand im Land. Wer wird uns dann gegen Allahs Gewalt helfen, wenn sie über uns kommt?“ Fir?aun sagte: „Ich weise euch nur auf das hin , was ich sehe, und leite euch nur den Weg des besonnenen Handelns.“

    30. Derjenige, der glaubte, sagte: „O mein Volk, gewi?, ich fürchte für euch etwas Gleiches wie den Tag der Gruppierungen,

    31. etwas Gleichartiges wie das, was dem Volk N??s, den ??d, den ?am?d und denjenigen, die nach ihnen waren, (widerfuhr). Und Allah will keine Ungerechtigkeit für die Diener .

    32. O mein Volk, gewi?, ich fürchte für euch den Tag des gegenseitigen Zurufens,

    33. den Tag, an dem ihr den Rücken kehren werdet, wobei ihr nichts vor Allah Schützendes haben werdet. Und wen Allah in die Irre gehen l??t, der hat niemanden, der ihn rechtleitet.

    34. Bereits zuvor kam Y?suf zu euch mit den klaren Beweisen. Ihr aber bliebt weiterhin im Zweifel über das, was er euch gebracht hatte. Als er dann gestorben war, sagtet ihr: ‚Allah wird nach ihm keinen Gesandten mehr erstehen lassen.‘ So l??t Allah in die Irre gehen, wer ma?los und voller Zweifel ist.“

    35. Diejenigen, die über Allahs Zeichen streiten, ohne eine Erm?chtigung erhalten zu haben, – welch schwerwiegende Abscheu erregen diese bei Allah und bei denjenigen, die gl?ubig sind. So versiegelt Allah das Herz eines jeden Hochmütigen und Gewaltt?tigen.

    36. Und Fir?aun sagte: „O H?m?n, errichte mir einen Hochbau, vielleicht kann ich die Seile erreichen,

    37. die Seile2 der Himmel, da? ich zum Gott M?s?s emporsteige , und ich halte ihn wahrlich für einen Lügner.“ So wurde Fir?aun sein b?ses Tun ausgeschmückt, und er wurde vom (rechten) Weg abgehalten. Aber Fir?auns listige Tat wird nur zugrunde gehen.

    38. Derjenige, der gl?ubig war, sagte: „O mein Volk, folgt mir, dann leite ich euch den Weg des besonnenen Handelns.

    39. O mein Volk, dieses irdische Leben ist nur Nie?brauch; das Jenseits aber ist die Wohnst?tte zum (bleibenden) Aufenthalt.

    40. Wer etwas B?ses tut, dem wird nur gleichviel vergolten. Wer aber rechtschaffen handelt, ob Mann oder Frau, und dabei gl?ubig ist, jene werden dann in den (Paradies)garten eingehen, wo sie versorgt werden ohne Abrechnung.

    41. O mein Volk, seht ihr, wie ich euch zur Rettung rufe, ihr mich aber zum (H?llen)feuer ruft?

    42. Ihr ruft mich dazu auf, Allah zu verleugnen und Ihm das beizugesellen, wovon ich kein Wissen habe, w?hrend ich euch zum Allm?chtigen und Allvergebenden rufe.

    43. Es ist zweifellos, da? demjenigen, zu dem ihr mich ruft, keine Anrufung zusteht, weder im Diesseits noch im Jenseits, da? unsere Rückkehr zu Allah sein wird und da? die Ma?losen Insassen des (H?llen)feuers sein werden.

    44. Dann werdet ihr an das denken, was ich euch sage. Ich überlasse meine Angelegenheit Allah. Gewi?, Allah sieht die Diener wohl.“

    45. So bewahrte Allah ihn vor den Bosheiten dessen, was sie an R?nken geschmiedet hatten, und die Leute Fir?auns umschlo? die b?se Strafe,

    46. das (H?llen)feuer, dem sie morgens und abends vorgeführt werden. Und am Tag, da sich die Stunde erhebt (, wird es hei?en): „La?t die Leute Fir?auns in die strengste Strafe eingehen.“

    47. Und (denke daran,) wenn sie (dereinst) im (H?llen)feuer miteinander streiten, dann sagen die Schwachen zu denjenigen, die sich hochmütig verhielten: „Wir waren doch eure Gefolgsleute; k?nnt ihr uns nun einen Teil des (H?llen)feuers abnehmen?“

    48. Diejenigen, die sich hochmütig verhielten, werden sagen: „Wir befinden uns doch alle darin. Allah hat nun zwischen den Dienern gerichtet.“

    49. Diejenigen, die sich im (H?llen)feuer befinden, werden zu den W?rtern der H?lle sagen: „Ruft euren Herrn an, da? Er uns einen Tag von der Strafe erlasse.“

    50. Sie sagen: „Pflegten nicht doch eure Gesandten mit den klaren Beweisen zu euch zu kommen?“ Sie sagen: „Ja, doch!“ Sie sagen: „So ruft an.“ Aber das Anrufen der Ungl?ubigen geht bestimmt verloren .

    51. Wahrlich, Wir helfen Unseren Gesandten und denjenigen, die glauben, im diesseitigen Leben und am Tag, da die Zeugen auftreten,

    52. am Tag, da den Ungerechten ihre Entschuldigung nicht nützt und es für sie den Fluch geben und es für sie die b?se Wohnst?tte geben wird.

    53. Wir gaben bereits M?s? die Rechtleitung und lie?en die Kinder Isr???ls die Schrift erben

    54. als Rechtleitung und Ermahnung für diejenigen, die Verstand besitzen.

    55. So sei standhaft. Gewi?, Allahs Versprechen ist wahr. Und bitte um Vergebung für deine Sünde und lobpreise deinen Herrn am Abend und am frühen Morgen.

    56. Gewi?, diejenigen, die über Allahs Zeichen streiten, ohne da? sie eine Erm?chtigung erhalten h?tten, haben in ihren Brüsten nur Neid (auf das), was sie nicht erreichen werden k?nnen. So suche Zuflucht bei Allah, denn Er ist der Allh?rende und Allsehende.

    57. Wahrlich die Erschaffung der Himmel und der Erde ist gr??er als die Erschaffung der Menschen. Aber die mei-sten Menschen wissen nicht.

    58. Nicht gleich sind der Blinde und der Sehende und auch nicht diejenigen, die glauben und rechtschaffene Werke tun, und der Misset?ter. Wie wenig ihr bedenkt !

    59. Gewi?, die Stunde kommt bestimmt, an ihr gibt es keinen Zweifel. Aber die meisten Menschen glauben nicht.

    60. Euer Herr sagt: „Ruft Mich an, so erh?re Ich euch. Ge-wi?, diejenigen, die sich aus Hochmut weigern, Mir zu dienen, werden in die H?lle gedemütigt eingehen.“

    61. Allah ist es, Der euch die Nacht gemacht hat, damit ihr in ihr ruht, und den Tag hell . Allah ist wahrlich voll Huld gegen die Menschen. Aber die meisten Menschen sind nicht dankbar.

    62. Dies ist doch Allah, euer Herr, der Sch?pfer von allem. Es gibt keinen Gott au?er Ihm. Wie la?t ihr euch also abwendig machen?

    63. So lassen sich diejenigen abwendig machen, die Allahs Zeichen zu verleugnen pflegen.

    64. Allah ist es, Der euch die Erde zu einem festen Grund und den Himmel zu einem Geb?ude gemacht, euch gestaltet und dabei eure Gestalten sch?n geformt hat und euch von den guten Dingen versorgt. Dies ist doch Allah, euer Herr. Segensreich ist Allah, der Herr der Weltenbewohner !

    65. Er ist der Lebendige. Es gibt keinen Gott au?er Ihm. So ruft Ihn an, (wobei ihr) Ihm gegenüber aufrichtig in der Religion (seid). (Alles) Lob geh?rt Allah, dem Herrn der Weltenbewohner1!

    66. Sag: Mir wurde verboten, als die klaren Zeichen von meinem Herrn zu mir kamen, denjenigen zu dienen, die ihr anstatt Allahs anruft; und mir wurde befohlen, mich dem Herrn der Weltenbewohner1 zu ergeben.

    67. Er ist es, Der euch aus Erde erschaffen hat, hierauf aus einem Samentropfen, hierauf aus einem Anh?ngsel . Hierauf l??t Er euch als kleine Kinder hervorkommen. Hierauf (l??t Er euch heranwachsen), damit ihr eure Vollreife erlangt und damit ihr dann Greise werdet – manch einer von euch wird vorher abberufen – und damit ihr eine festgesetzte Frist erreicht, und auf da? ihr begreifen m?get.

    68. Er ist es, Der lebendig macht und sterben l??t. Wenn Er dann eine Angelegenheit bestimmt, sagt Er zu ihr nur: „Sei!“, und so ist sie.

    69. Siehst du nicht diejenigen, die über Allahs Zeichen streiten? Wie sie sich doch abwenden lassen!

    70. (Sie,) die die Schrift und das, womit Wir Unsere Gesandten gesandt haben, für Lüge erkl?ren. Aber sie werden (es noch) erfahren,

    71. wenn die Fesseln und die Ketten um ihre H?lse (angebracht) sind und sie gezerrt werden

    72. ins hei?e Wasser und hierauf ins (H?llen)feuer als Brennstoff geworfen werden.

    73. Dann wird zu ihnen gesagt werden: „Wo ist das, was ihr (Allah) beigesellt habt (, und dem ihr gedient habt)

    74. anstatt Allahs?“ Sie werden sagen: „Sie sind uns entschwunden. Aber nein! Wir riefen zuvor (doch gar) nichts an.“ So l??t Allah die Ungl?ubigen in die Irre gehen.

    75. „Dies (geschieht deshalb), weil ihr auf der Erde ohne Recht froh zu sein und (zu sehr) frohsinnig zu leben pflegtet.

    76. Betretet (nun) die Tore der H?lle, ewig darin zu bleiben.“ Schlimm ist der Aufenthaltsort der Hochmütigen!

    77. So sei standhaft. Gewi?, Allahs Versprechen ist wahr. Ob Wir dich einen Teil dessen, was Wir ihnen androhen, sehen lassen oder dich (vorher) abberufen, zu Uns werden sie zurückgebracht.

    78. Wir haben doch bereits vor dir Gesandte gesandt. Unter ihnen gibt es manche, von denen Wir dir berichtet haben, und unter ihnen gibt es manche, von denen Wir dir nicht berichtet haben. Kein Gesandter kann ein Zeichen bringen – au?er mit Allahs Erlaubnis. Wenn dann Allahs Befehl kommt, wird der Wahrheit entsprechend entschieden, und verloren haben dann die-jenigen, die (die Botschaft) für falsch erkl?ren.

    79. Allah ist es, Der für euch das Vieh gemacht hat, damit ihr (teils) auf ihm reiten k?nnt; und ihr k?nnt (teils) von ihm essen.

    80. Und ihr habt an ihm (allerlei) Nutzen. Und damit ihr, auf ihm (reitend,) ein Ziel , das ihr in euren Brüsten (hegt), erreichen k?nnt. Und auf ihm und auf den Schiffen werdet ihr getragen.

    81. Und Er zeigt euch Seine Zeichen. Welches von Allahs Zeichen wollt ihr nun nicht anerkennen?

    82. Sind sie denn nicht auf der Erde umhergereist, so da? sie schauen (konnten), wie das Ende derjenigen war, die vor ihnen waren? Sie waren zahlreicher als sie und hatten mehr Kraft und Wirkung auf der Erde als sie. Aber nicht nützte ihnen, was sie zu erwerben pflegten.

    83. Als nun ihre Gesandten zu ihnen mit den klaren Beweisen kamen, waren sie froh über das Wissen, das sie besa?en, und es umschlo? sie das, worüber sie sich lustig zu machen pflegten.

    84. Als sie dann Unsere Gewalt sahen, sagten sie: „Wir glauben an Allah allein und verleugnen das, was wir Ihm beizugesellen pflegten.“

    85. Aber nicht mehr nützen konnte ihnen ihr Glaube, als sie Unsere Gewalt sahen – (so war) Allahs Gesetzm??igkeit, die bereits (in der Vergangenheit) an Seine Diener ergangen war, und verloren waren da die Ungl?ubigen.

Anmerkungen

Selektionen