• Tugenden des Koran


Sura Die Wohnungen (Al-Hudschurát)
Scheich / Mischary Alafasi



  • Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen

    1. O die ihr glaubt, kommt nicht Allah und Seinem Gesandten zuvor und fürchtet Allah. Gewi?, Allah ist Allh?rend und Allwissend.

    2. O die ihr glaubt, erhebt nicht eure Stimmen über die Stimme des Propheten, und sprecht nicht so laut zu ihm, wie ihr laut zueinander sprecht, auf da? (nicht) eure Werke hinf?llig werden, ohne da? ihr merkt.

    3. Gewi?, diejenigen, die ihre Stimmen bei Allahs Gesandtem m??igen, das sind diejenigen, deren Herzen Allah auf die Gottesfurcht geprüft hat. Für sie wird es Vergebung und gro?artigen Lohn geben.

    4. Gewi?, diejenigen, die dich hinter den (W?nden der) Gem?cher rufen, die meisten von ihnen haben keinen Verstand.

    5. Wenn sie sich gedulden würden, bis du zu ihnen herauskommst, w?re es wahrlich besser für sie. Und Allah ist Allvergebend und Barmherzig.

    6. O die ihr glaubt, wenn ein Frevler zu euch mit einer Kunde kommt, dann schafft Klarheit , damit ihr (nicht einige) Leute in Unwissenheit (mit einer Anschuldigung) trefft und dann über das, was ihr getan habt, Reue empfinden werdet.

    7. Und wi?t, da? Allahs Gesandter unter euch ist. Wenn er euch in vielen Angelegenheiten gehorchte, würdet ihr wahrlich in Bedr?ngnis kommen. Aber Allah hat euch den Glauben lieb gemacht und in euren Herzen ausge-schmückt, und Er hat euch den Unglauben, den Frevel und den Ungehorsam verabscheuen lassen. Das sind diejenigen, die besonnen handeln.

    8. Dies als Huld und Gunst von Allah. Und Allah ist Allwissend und Allweise.

    9. Und wenn zwei Gruppen von den Gl?ubigen miteinander k?mpfen, so stiftet Frieden zwischen ihnen. Wenn die eine von ihnen gegen die andere widerrechtlich vorgeht, dann k?mpft gegen diejenige, die widerrechtlich vorgeht, bis sie zu Allahs Befehl zurückkehrt. Wenn sie zurückkehrt, dann stiftet Frieden zwischen ihnen nach Gerechtigkeit und handelt dabei gerecht. Allah liebt ja die Gerechten.

    10. Die Gl?ubigen sind doch Brüder. So stiftet Frieden zwischen euren beiden Brüdern und fürchtet Allah, auf da? ihr Erbarmen finden m?get.

    11. O die ihr glaubt, die einen sollen nicht über die anderen spotten, vielleicht sind eben diese besser als sie. Auch sollen nicht Frauen über andere Frauen (spotten), vielleicht sind eben diese besser als sie. Und beleidigt euch nicht gegenseitig durch Gesten und bewerft euch nicht gegenseitig mit (h??lichen) Beinamen. Wie schlimm ist die Bezeichnung „Frevel“ nach (der Bezeichnung) „Glaube“! Und wer nicht bereut, das sind die Ungerechten.

    12. O die ihr glaubt, meidet viel von den Mutma?ungen; gewi?, manche Mutma?ung ist Sünde. Und sucht nicht (andere) auszukundschaften und führt nicht üble Nachrede übereinander. M?chte denn einer von euch gern das Fleisch seines Bruders, wenn er tot sei, essen? Es w?re euch doch zuwider. Fürchtet Allah. Gewi?, Allah ist Reue-Annehmend und Barmherzig.

    13. O ihr Menschen, Wir haben euch ja von einem m?nnlichen und einem weiblichen Wesen erschaffen, und Wir haben euch zu V?lkern und St?mmen gemacht, damit ihr einander kennenlernt. Gewi?, der Geehrteste von euch bei Allah ist der Gottesfürchtigste von euch. Gewi?, Allah ist Allwissend und Allkundig.

    14. Die Wüstenaraber sagen: „Wir glauben.“ Sag: Ihr glaubt nicht (wirklich), sondern sagt: ‚Wir sind Muslime geworden‘, denn der Glaube ist noch nicht in eure Herzen eingezogen. Wenn ihr aber Allah und Seinem Gesandten gehorcht, verringert Er euch nichts von euren Werken. Gewi?, Allah ist Allvergebend und Barmherzig.

    15. Die (wahren) Gl?ubigen sind ja diejenigen, die an Allah und Seinen Gesandten glauben und hierauf nicht zweifeln und sich mit ihrem Besitz und mit ihrer eigenen Person auf Allahs Weg abmühen. Das sind die Wahrhaftigen.

    16. Sag: Wollt ihr Allah über eure Religion belehren, wo Allah wei?, was in den Himmeln und was auf der Erde ist? Und Allah wei? über alles Bescheid.

    17. Sie halten es dir als Wohltat vor, da? sie Muslime geworden sind. Sag: Haltet mir nicht eure (Annahme des) Islams als Wohltat vor. Nein! Vielmehr h?lt Allah euch die Wohltat vor, da? Er euch zum Glauben geleitet hat, wenn ihr wahrhaftig seid.

    18. Gewi?, Allah kennt das Verborgene der Himmel und der Erde. Und Allah sieht wohl, was ihr tut.

Anmerkungen

Selektionen