• Tugenden des Koran


Sura Mohammed
Scheich / Mustafa Ismail



  • Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen

    1. Denjenigen, die ungl?ubig sind und von Allahs Weg abhalten, l??t Er ihre Werke fehlgehen.

    2. Denjenigen aber, die glauben und rechtschaffene Werke tun und an das glauben, was Mu?ammad offenbart worden ist – und es ist (ja) die Wahrheit von ihrem Herrn –, tilgt Er ihre b?sen Taten und bessert ihren Gemütszustand.

    3. Dies, weil diejenigen, die ungl?ubig sind, dem Falschen folgen, und diejenigen, die glauben, der Wahrheit von ihrem Herrn folgen. So pr?gt Allah den Menschen ihre Gleichnisse.

    4. Wenn ihr auf diejenigen, die ungl?ubig sind, (im Kampf) trefft, dann schlagt (ihnen auf) die Nachen . Wenn ihr sie schlie?lich schwer niedergeschlagen habt, dann legt (ihnen) die Fesseln fest an. Danach (la?t sie) als Wohltat frei oder gegen L?segeld, bis der Krieg seine Lasten ab-legt. Dies (soll so sein)! Und wenn Allah wollte, würde Er sie wahrlich (allein) besiegen . Er will aber damit die einen von euch durch die anderen prüfen. Und denjenigen, die auf Allahs Weg get?tet werden, wird Er ihre Werke nicht fehlgehen lassen;

    5. Er wird sie rechtleiten und ihren Gemütszustand bessern

    6. und sie in den (Paradies)garten eingehen lassen, den Er ihnen kenntlich gemacht hat .

    7. O die ihr glaubt, wenn ihr Allah(s Sache) helft, hilft Er euch und festigt eure Fü?e.

    8. Diejenigen aber, die ungl?ubig sind, so sollen sie (in Unglück) fallen! Und Er wird ihre Werke fehlgehen lassen.

    9. Dies, weil ihnen zuwider ist, was Allah (als Offen-barung) herabgesandt hat, und so l??t Er ihre Werke hinf?llig werden.

    10. Sind sie denn nicht auf der Erde umhergereist, so da? sie schauen (konnten), wie das Ende derjenigen vor ihnen war? Allah hat über sie Zerst?rung gebracht. Für die Ungl?ubigen wird es etwas dergleichen geben.

    11. Dies, weil Allah der Schutzherr derjenigen ist, die glauben, und weil die Ungl?ubigen keinen Schutzherrn haben.

    12. Allah l??t diejenigen, die glauben und rechtschaffene Werke tun, in G?rten eingehen, durcheilt von B?chen . Diejenigen aber, die ungl?ubig sind, genie?en und essen (im Diesseits), wie das Vieh fri?t; das (H?llen)feuer wird ein Aufenthaltsort für sie sein.

    13. Und wie viele St?dte, die eine st?rkere Kraft hatten als deine Stadt, die dich vertrieben hat, haben Wir vernichtet; und da hatten sie keine Helfer.

    14. Ist denn einer, der sich auf einen klaren Beweis von seinem Herrn stützt, wie jemand, dem sein b?ses Tun ausgeschmückt wird (,) und (wie diejenigen,) die ihren Neigungen folgen?

    15. Das Gleichnis des (Paradies)gartens, der den Gottesfürchtigen versprochen ist: Darin sind B?che mit Wasser, das nicht schal wird, und B?che mit Milch, deren Geschmack sich nicht ?ndert, und B?che mit Wein, der k?stlich ist für diejenigen, die (davon) trinken, und B?che mit gekl?rtem Honig. Und sie haben darin von allen Früchten und Vergebung von ihrem Herrn. (Sind diese denn) jemandem gleich, der im (H?llen)feuer ewig bleibt und dem hei?es Wasser zu trinken gegeben wird, das seine Ged?rme zerrei?t?

    16. Und unter ihnen gibt es manche, die dir zuh?ren. Wenn sie aber von dir hinausgehen, sagen sie zu denjenigen, denen das Wissen gegeben worden ist: „Was hat er eben gesagt?“ Das sind diejenigen, deren Herzen Allah versiegelt hat und die ihren Neigungen folgen.

    17. Und denjenigen, die rechtgeleitet sind, mehrt Er die Rechtleitung und verleiht ihnen ihre Gottesfurcht.

    18. Erwarten sie denn etwas anderes, als da? die Stunde pl?tzlich über sie kommt? So sind ihre Vorzeichen bereits eingetroffen. Wie soll ihnen dann ihre Selbstbesinnung nützen , wenn sie über sie kommt?

    19. Wisse also, da? es keinen Gott au?er Allah gibt. Und bitte um Vergebung für deine Sünde und für die gl?ubigen M?nner und die gl?ubigen Frauen. Allah kennt euren Wandel und euren Aufenthalt .

    20. Und diejenigen, die glauben, sagen: „W?re doch eine S?ra offenbart worden!“ Wenn aber eine eindeutige S?ra herabgesandt wird und darin der Kampf erw?hnt wird, siehst du diejenigen, in deren Herzen Krankheit ist, dich anschauen, wie einer schaut, der im Sterben ohnm?chtig wird. N?herliegender w?ren für sie

    21. Gehorsam und geziemende Worte. Wenn die An-gelegenheit beschlossen ist, dann w?re es wahrlich besser für sie, sie würden Allah gegenüber wahrhaftig sein.

    22. Werdet ihr vielleicht, wenn ihr euch abkehrt, auf der Erde Unheil stiften und eure Verwandtschaftsbande zerrei?en?

    23. Das sind diejenigen, die Allah verflucht; so macht Er sie taub und l??t ihr Augenlicht erblinden.

    24. Denken sie denn nicht sorgf?ltig über den Qur??n nach? Oder sind an (diesen) Herzen deren Verriege-lungen (angebracht)?

    25. Gewi?, diejenigen, die den Rücken kehren, nachdem ihnen die Rechtleitung klar geworden ist, denen hat der Satan (etwas) eingeredet und Hoffnung auf Aufschub gemacht .

    26. Dies, weil sie zu denjenigen sagen, denen zuwider ist, was Allah offenbart hat: „Wir werden euch in einigen Angelegenheiten gehorchen.“ Aber Allah wei?, was sie im geheimen sagen .

    27. Wie (wird es sein), wenn die Engel sie abberufen, wobei sie ihre Gesichter und ihre Rücken schlagen?

    28. Dies, weil sie dem folgen, was Allah mi?f?llt, und ihnen Sein Wohlgefallen zuwider ist, und so l??t Er ihre Werke hinf?llig werden.

    29. Oder meinen diejenigen, in deren Herzen Krankheit ist, Allah würde ihren Groll nicht zum Vorschein bringen?

    30. Und wenn Wir wollten, würden Wir sie dir fürwahr zeigen, und so würdest du sie sicher an ihrem Merkmal erkennen. Und du wirst sie ganz gewi? an ihrer schiefen Sprache erkennen. Und Allah wei? über eure Werke Bescheid.

    31. Und Wir werden euch ganz gewi? prüfen, bis Wir feststellen, welche sich abmühen von euch und welche standhaft sind, und bis Wir eure Werke prüfen.

    32. Gewi?, diejenigen, die ungl?ubig sind, von Allahs Weg abhalten und dem Gesandten entgegenwirken, nachdem ihnen die Rechtleitung klar geworden ist, k?nnen Allah in nichts schaden. Und Er wird ihre Werke hinf?llig werden lassen.

    33. O die ihr glaubt, gehorcht Allah und gehorcht dem Gesandten und macht eure Werke nicht zunichte.

    34. Gewi?, diejenigen, die ungl?ubig sind und von Allahs Weg abhalten und hierauf als Ungl?ubige sterben, so wird Allah ihnen nicht vergeben.

    35. So werdet nicht schwach und ruft (nicht) zum Frieden, wo ihr doch die Oberhand haben werdet, denn Allah ist mit euch, und Er wird euch nicht um eure Werke bringen.

    36. Das diesseitige Leben ist nur Spiel und Zerstreuung. Wenn ihr glaubt und gottesfürchtig seid, wird Er euch euren Lohn geben und von euch nicht euren (gesamten) Besitz verlangen.

    37. Wenn Er ihn von euch verlangte und euch (dadurch) in Bedr?ngnis br?chte, dann würdet ihr damit geizen, und Er würde (dadurch) euren Groll zum Vorschein bringen.

    38. Ihr da seid es doch, die ihr aufgerufen werdet, auf Allahs Weg auszugeben. Jedoch gibt es unter euch welche, die geizen. Wer aber geizt, der geizt nur gegen sich selbst. Allah ist der Unbedürftige, ihr aber seid die Bedürftigen. Wenn ihr euch abkehrt, wird Er euch durch ein anderes Volk ersetzen, und sie werden dann nicht gleich euch sein.

Anmerkungen

Selektionen